‚ü∂ Neuigkeiten von Sebastian.

‚ÄěEs zielt auf das Rennen hier in Ungarn ab und die Abstimmung, die hier bevorsteht. Die Rechte und Freiheiten von Homosexuellen geh√∂ren zu unserem Leben dazu und sollten nicht in Frage gestellt zu werden. Es darf dagegen keine Gesetze geben. Das ist r√ľckw√§rtsgewandt, √ľber sowas sollte man nicht mehr nachdenken m√ľssen.‚Äú (Sebastian Vettel)

‚Üí ZUM RECYCLING

Der n√§chste Schritt, nach der M√ľllsammelaktion in Silverstone, war ein Besuch bei GRUNDON in Slough, einer der gr√∂√üten Abfallentsorgungsanlagen Gro√übritanniens.

Sebastian konnte dort aus erster Hand erfahren, was mit all dem Abfall passiert, den wir produzieren und mehr √ľber die Recyclingprozesse bestimmter Materialien lernen; ebenso √ľber die Verbrennung von Abf√§llen, die nicht recycelt werden k√∂nnen ‚Äď eine Alternative anstatt den M√ľll einfach in der Erde zu vergraben.

Er lie√ü sich die gesamte Anlage von GRUNDON zeigen, half beim Recycling der Abf√§lle, die in Silverstone gesammelt worden waren und verbrachte mehrere Stunden mit den Mitarbeitern der Anlage, um sich √ľber die Techniken des Abfallmanagements und Recycling zu informieren.

‚ÄĘ Folge der ganzen Story in der kommenden Dokumentation auf sebastianvettel.de

‚Üí KEEP IT CLEAN

Sebastian Vettels Engagement gilt dem Umweltschutz und veranlasste ihn dazu, nach dem heutigen britischen GP eine M√ľllsammelaktion zu starten.

„Es ist wichtig, dass wir alle die Umwelt respektieren und uns nicht darauf verlassen, dass andere Leute hinter uns aufr√§umen“, sagte Sebastian.

Der Film zu dieser Aktion wird in den kommenden Tagen auf sebastianvettel.de zu sehen sein.

¬ĽVor zwei Wochen um diese Zeit habe ich mich auf den Gro√üen Preis von Aserbaidschan vorbereitet. Nach dem tollen Ergebnis versuchen wir nat√ľrlich heute auch in Frankreich weiter auf dieser Erfolgswelle zu schwimmen.¬ę (Sebastian Vettel)

→ Zweiter Platz beim Großen Preis von Aserbaidschan.

…IST RYDER, HONEY RYDER.

‚Üí Der Name von Sebastians neuem ASTON MARTIN Formel-1-Rennwagen bezieht sich auf Honey Ryder, das Bond-Girl im ersten James Bond Film James Bond jagt Dr. No, gespielt von Ursula Andress.