Alle Meldungen 2017

Sebastian Vettel gibt als Synchronsprecher Gas!

...

Weiterlesen ...

Unfassbar, der erste Sieg für uns nach so langer Zeit ...

28 | 05 | 2017 GP Monaco  Kimi war gut gestartet, ich hatte keine Chance. Zu Beginn des Rennens fühlte ich mich mit den Reifen nicht wohl, Kimi und ich hatten beide Probleme mit den Hinterreifen. Wir rutschten beide zu stark herum. Bottas war in dieser Phase schneller als wir.

Aber dann funktionierten die Reifen auf einmal besser, und als ich freie Bahn erhielt, gab ich richtig Gas. Eigentlich wollten wir von Bottas wegziehen, aber das ist nicht passiert. Als Kimi an die Box kam, hat Ferrari reagiert. Ich war dann baff, dass ich so viel Zeit herausfahren konnte. Ich wusste: Alles oder nichts jetzt. Ich hatte schon das Gefühl, dass ich schneller fahren kann als Kimi, aber ich hätte nicht gedacht, dass es reichen würde, um als Erster auf die Bahn zurückzukommen. Ich hatte freiere Runden als im Abschlusstraining, ich konnte es selber kaum glauben.

Dann kontrollierte ich das Rennen. Beim Re-Start war es nicht einfach, weil die Bremsen und Reifen zu kalt waren. Da hatten wir Fahrer alle Hände voll zu tun. Es ist schwer, das Limit zu erahnen. Daniel Ricciardo tuschierte sogar die Mauer. Aber nach ein paar Runden kam das gute Fahrgefühl zurück, ab da war alles easy. Ein Super-Ergebnis für Ferrari. Wir haben hier lange auf einen neuen Erfolg warten müssen, ich bin sehr glücklich, dass ich den einfahren durfte.»

Normalerweise hat der Führende die erste Wahl. Das war keine Stallorder. Und normalerweise versuchst du, die Gegner zu überrumpeln, indem du eben früher an die Box gehst. Heute war einer der seltenen Fälle, dass es lohnenswerter war, länger auf der Bahn zu bleiben. Aber ich hätte auch leicht im Verkehr stranden können. Dann sähe es nun ganz anders aus.

Jetzt geht es nach Kanada, eine komplett andere Bahn. Jetzt erlauben wir uns eine tüchtige Party, ab Montag denken wir dann an den Montreal-GP.

Wir haben wir wieder einige Verbesserungen am Wagen gehabt, das werden wir auch in Kanada haben, und wir müssen weiter Vollgas geben, wenn wir vor Mercedes bleiben wollen.

>> Sebastian's Message to the Fans, Monaco GP

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

I am not happy with myself ...

27 | 05 | 2017 GP Monaco ... because pole position was up for grabs, but it’s great for the team. If I had to give up pole position and hand it to someone, I would choose Kimi. I am happy for him. He did a very good job in qualifying. As I said, it’s been fantastic for the team, but I am not totally happy with my performance today. I should have done a better job overall. The car was good, so it was my mistake. I was a bit too greedy in my last run. Now it is impossible to make predictions for tomorrow, all we have to think about is the start, the pace, the strategy, and then try to put everything together. So, we are going to prepare for the race as usual.

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

I was pretty happy with the afternoon session.

25 | 05 | 2017 GP Monaco We had a small issue at the start of the session which needed some extra time to be looked at, but then we were on our way. It’s fun to drive these cars around Monaco because they’re faster than in the past. They’re also wider, and I kissed the barrier a couple of times this morning, but I could carry on with no damage. Overall it has been a good day. It’s only Thursday, so we have to wait for Saturday to get a clear picture, but it is nice to have a good feeling with the car already. I was very happy with the first run in the morning and since then we didn’t have to change too much, but we improved the car in the afternoon. It feels good on a quick lap, the long runs are a bit harder to judge because of traffic. Now it’s about fine-tuning and we have time for that. Yet, we still have to do something more on the car to be more competitive. Meanwhile, we’ll have some commitments at the track tomorrow; it is more relaxed than usual because we have more time, but we are definitely not on holiday!

Photo  © www.motorsportpics.de | Jerry Andre

Sebastian Vettel gibt als Synchronsprecher Gas!

2015 | 05 | 23 Cars 3 Während in der aktuellen Formel 1-Saison um die Podestplätze gekämpft wird, startet der beliebte Rennfahrer und viermalige Formel 1-Weltmeister Sebastian Vettel auch abseits der Rennpiste mit einem Cameo-Auftritt als Synchronsprecher voll durch. In Disney•Pixars neuem Animationsspaß CARS 3: EVOLUTION wird Vettel als deutsche Stimme des digitalen Bordcomputers und persönlichen Fahrassistenten „Sebastian“ zu hören sein, der dem Rennwagen Cruz Ramirez immer den richtigen Weg weist.

„Vom ersten CARS Film bin ich großer Fan und fand ihn sehr lustig. Als ich beim zweiten Teil die Möglichkeit hatte, mitzumachen, habe ich gesagt: Ja, gerne! Ich hatte sowas vorher noch nie gemacht. Als ich dann vom dritten Teil gehört habe, war ich natürlich direkt interessiert, wieder dabei zu sein. Die Rolle ist klein, hat aber etwas Eigenes: Ich gebe als Bordcomputer Sebastian die Instruktionen. Das macht Spaß und ist irgendwie lustig, wenn man dann später seine eigene Stimme hört. Das ist, als wenn man mit sich selbst telefonieren könnte“, so Vettel.

Und nicht nur in der deutschen Fassung von CARS 3: EVOLUTION wird Vettel zu hören sein, sondern auch in der italienischen, worüber sich die Fans des Formel 1-Stars im Heimatland seines aktuellen Rennstalls sicherlich besonders freuen werden. Informationen zu den weiteren deutschen Synchronstimmen werden in Kürze bekannt gegeben.

>> Bilder Galerie

2017 05 27 GP Monaco

>> Video Galerie

2017 05 28 GP Monaco Message

>> Helm Galerie

2017 05 25 Helm GP Monaco

Der Große Preis von Kanada in Montreal startet in
11 | 06 | 2017

Nächster Event